Beweissicherung mit Multikoptern | 03.04.2014

Eine Beweisaufnahme vor Beginn der Bauarbeiten ist sinnvoll. Doch nicht in jedem Fall sind die aufzunehmenden Objekte leicht zugänglich. Für solche Fälle ist die HMQ AG mit Multikoptern ausgerüstet.

Beweissicherung Multikopter, Chur
Beweissicherung Multikopter, Chur
Beweissicherung Multikopter, Chur
Beweissicherung Multikopter, Chur
Beweissicherung Multikopter, Chur

    Die vorsorgliche Beweisaufnahme schafft bei Bauarbeiten klare Verhältnisse, bevor Schäden an benachbarten Bauten entstehen. Aufnahmen der umliegenden Gebäude, eine klare Dokumentation und Rissprotokolle dienen der Beweissicherung.

    Schwer zugängliche Bauten

    Nicht in jedem Fall ist es möglich, die Beweisaufnahmen vom Boden aus zu machen. Bei hohen Gebäuden und nicht zugänglichen Fassaden beispielsweise sind keine Aufnahmen aus einer sinnvollen Position möglich. Multikopter ermöglichen in diesen Fällen Aufnahmen aus fast allen Perspektiven.

    Beweissicherung Bündner Kunstmuseum

    Die HMQ AG hat vor Beginn der Bauarbeiten am Bündner Kunstmuseum eine vorsorgliche Beweissicherung durchgeführt, um bestehende Schäden oder Risse an Nachbargebäuden wie dem RhB-Verwaltungsgebäude oder dem Parkhaus City zu protokollieren. Da die Gebäude teilweise schwer zugänglich oder sehr hoch waren, wurden mit Hilfe eines Multikopters Aufnahmen der Aussenfassaden erstellt.

    Dokumentation und Rissprotokoll

    Die HMQ AG erfasst und überwacht Objekte mit den modernsten Aufnahmemethoden und Messungen. Nach der Beweissicherung wird eine umfassende Dokumentation mit den gemachten Aufnahmen sowie Rissprotokolle erstellt. Diese Unterlagen ermöglichen im Fall einer Beschädigung der umliegenden Gebäude nachzuvollziehen, welche Schäden schon bestanden haben und welche durch den Bau verursacht wurden.

    Zur Referenz: Bündner Kunstmuseum, Chur

    Autor: HMQ AG

    Foto: HMQ AG